Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht.

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Geschichte
     Allgemein
     Politik
     Gesellschaft

* Links
     Antifa Demo in Wismar
     Sinn der präventiven Abschiebung 2
     Sinn der präventiven Abschiebung 1
     Erste türkische Schule in Köln

* Letztes Feedback






Zynisches Entsetzen über Anschläge in Indien

"Oh mein Gott ist das schrecklich", so oder ähnlich schallt es einem seit Tagen entgegen sobald man das Thema auch nur versucht objektiv anzusprechen. Viel entgegensetzen kann man dieser Tatsache wohl kaum.

 

Wie groß dieses tiefgehende Entsetzen ist, merken wir spätestens in 3 Tagen, wenn die neuste Sexeskapade von Pussy Hilton und ihren weniger Prominenten Kolleginnen wieder Gesprächsthema Nr.1 ist. Dass die Anschläge, die sich jetzt so weit weg von uns ereignet haben, in dieser Form für Europa längst überfällig sind, scheint den meisten garnicht in den Sinn zu kommen. Seit Madrid (was wohl 75% der Deutschen wieder verdrängt haben) hat sich in Europa nichts großes getan. Dass wir Europäer, dank unseres Engagement in Afghanistan und im Irak, an zweiter Stelle hinter den USA kommen beunruhigt so direkt scheinbar niemanden. Aber spätestens wenn wir Deutschen nach dem ersten direkten Anschlag auf deutschem Boden zurück in der Realität sind, in der globaler Terror jederzeit möglich ist, werden wir uns für einen Weg entscheiden müssen.

 

 

Obwohl die Hintergründe der Anschläge in Bombay noch unbekannt sind, scheint offensichtlich, dass die Terroristen gezielt auf der Suche nach Westeuropäern die Hotels durchsucht haben. Auch Deutsche sollen umgekommen sein, aber das trifft uns ungefähr sosehr, wie ein Flugzeugabsturz bei dem Deutsche umkommen. "Pech halt". Zynisch ist dabei vorallem, dass unsere Regierung mit ihrer Entscheidung sich an dem Programm "Enduring Freedom" zu beteiligen uns Deutsche in das Fadenkreuz von Terrorismus gebracht haben. Dass Soldaten vor Ort in Gefahr sind, ist wohl logisch, wie naiv die deutsche Bevölkerung darauf reagiert, dass deutsche Soldaten umkommen, scheint fast lächerlich. Die ENtsendung von deutschen Soldaten wäre kaum notwendig, bei einer sicheren Situation in Afghanistan. Dass wir selbst mit unserem Leben in Gefahr sind, halten die wenigsten für möglich und wenn doch, dann für so unwahrscheinlich bei einem Anschlag zu sterben, dass es sich wohl kaum lohnen würde darüber Gedanken zu machen oder gar etwas zu unternehmen.

 

Also bitte heucheln Sie doch bitte Ihr Entsetzen und Mitgefühl bei den Problemen der Nachbarn, da können sie wirklich etwas dran ändern.

Zelos am 29.11.08 11:59


Start eines neuen Deutschland Blogs

Willkommen zum neuen politisch/gesellschaftlich ambitionierten Blog Yes-We-Can.

 

Der Slogan des neuen US Präsidenten Obama war für mich die Steilvorlage für den Namen dieses Blogs. Hierfür meinen aufrichtigen Dank. Aber nicht nur in der reinen Namensgebung habe ich mich inspirieren lassen, sondern auch Motivation und Bedeutung dieser Worte haben mir zu denken gegeben.

 

Die große Fragen die wir als Deutsche uns stellen sollten ist:

"Warum ist es in den USA möglich, dass eine Wahlkampfkampagne die Menschen sosehr inspiriert und motiviert wie seit J.F.Kennedy nichtmehr, aber Deutschland trockene Wahlkampfprogramme und stupides Fakten argumentieren im Vordergrund stehen?

Weshalb scheinen unsere Politiker vor dem Schritt, die Herzen der Wähler anzusprechen, ihnen so Hoffnung, Träume und Ziele zu geben, sosehr zurückzuschrecken ?"

 

Fakt ist doch, dass in Deutschland bei jeder Bundestagswahl ein neuer Minusrekord an Wahlgängern erzielt wird. Die Schuld dafür, so wird es zumindest von den Medien präsentiert, scheint wohl bei uns, dem Volk, zu liegen. Denn wir lassen, unverantwortlungsvoll wie wir normalen Bürger nunmal sind, unsere Pflicht als Deutscher links liegen und kümmern uns nicht weiter um politische Belangen. Aber weit gefehlt! Unser politisches Desinteresse liegt wohl eher daran, dass wir dazu angehalten sind unsere Repräsentanten in den Bundestag zu schicken aufgrund des von Ihrer Partei verabschiedeten Wahlkampfprogramms und der schon im Vorfeld breitgetretenen Wahlversprechen. Das jeglicher Glaube an die ominösen Versprechen unserer Politiker spätestens seit der Mehrwertsteuererhöhung, die es, so verkündeten beide unsere großen Parteien, niemals geben sollte, zerplatzt ist, wie die Seifenblase des totalen Sieges 1945 zerplatzte, hat offensichtlich keinerlei Einfluss.

 

Dass durch diese totale Ignoranz unserer Politiker vorallem Parteien an den äußerst bedenklichen linken und rechten Rändern unseres Parteienspektrums zulauf erhalten, ist entweder gewollt, geduldet und schlichtweg bisher nicht bemerkt worden. Denn wo unsere Großparteien noch auf Ethos zählen, haben linken und rechten Freunde längst erkannt, dass der seit 63 Jahren aus deutscher Politik verbannte Pathos einer neuen Blüte entgegenstrebt.

 

Dass der Pathos dem Ethos überlegen ist, sollte der 25. Kanzler Deutschlands eindrucksvoll bewiesen haben. Nun stellen sich wiederum zwei weitere Fragen: "Wie lange wird es noch dauern bis in Deutschland wieder einer große Persönlichkeit die Politik betritt?" und viel wichtiger: "Welcher politischen Gesinnung und Fraktion wird diese angehören?"

 

Letztendlich werden wir, das Volk, nur das Instrument der Wahl haben. Dieses jedoch verkommt zu einer  Farce wenn man bedenkt, dass der deutsche Wähler seit Jahren schon zwischen den folgenden Abstufungen auswählen darf:

1. Übel (SPD)

2. Schlecht (CDU)

3. Lächerlich (FDP)

4. Flowerpower-Naiv (Bündnis90-Die Grünen)

 5. Utopisch-Skurril (Die LINKE)

 

 

Die Folge, dass jeder Wähler, dem diese Auswahl gehörig stinkt, breitwillig jede noch so abwegige und in Deutschland bisher kaum in Erscheinung getretene politische Richtung wählen würde, zeigt allein der Erfolg der Partei "DIE LINKE", die mit zwei fokussierenden Persönlichkeiten und vollkommen abwegigen Parteiprogramm einen nicht zu verachtenden Batzen Wähler bei der SPD abgraben konnte.

 

 

Soviel fürs erste von mir. Viel Spaß beim Nachdenken und Kommentieren.

Zelos am 25.11.08 15:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung